Author: nick

Neue Alben von Shirley Grimes und Biggles

Das neue Album von Shirley Grimes heisst “Hold on”, hier gibt es mehr Infos.
Biggles veröffentlicht ein Kunstwerk: “”Wondertaker” gibt es in Vinyl-Format als LP oder CD mit opulentem, vom Meister gestalteten Mega-Booklet. Mehr hier.

Neues Tomazobi Live Album “Los Gringos en directo”

Seit nunmehr fast 20 Jahren sind die unzerstörbaren, unermüdlichen und unverbesserlichen Tomazobi schon landauf landab unterwegs. An die 700 öffentliche Konzerte haben die Berner Trash-Troubadoure gespielt und wohl noch einmal so viele Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Firmen-Jubiläen, Rohbau-Einweihungen oder Weihnachtsessen aufgewertet. Die vier Herren haben so ziemlich alle Clubs, Kleintheater und Festivals in der Deutschschweiz gerockt, auf Skipisten, Schiffen, Beach-Volley-Feldern oder Baugerüsten gespielt, es gab Gigs in Feuerwehrkasernen, Freibädern, Nobel-Hotels, PumpRacing-Tracks oder Reha-Kliniken. In Kindergärten, Altersheimen, Bahnhöfen und Fussgängerzonen. Vier VW-Busse wurden in den Ruhestand gefahren und sechs Platten veröffentlicht, etliches Bühnenmaterial ist in die Brüche gegangen und die Stimmbänder wurden bis zum äussersten strapaziert. Zeit für ein Live-Album mit den grössten Meilensteinen und vergessene Perlen, denn Tomazobi hauen immer rein, als gäbs keinen Morgen danach.

LABEL: NEW RELEASES IN 2018

2018 bringt einige spannende Releases:

POROK KARPO “Between The Two Mountains” (02.02.2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

TOMAZOBI “Tomazobi” (März 2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

CHICA TORPEDO “Corazon Total” (23. März 2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

BIGGLES “Wondertaker” (Spätsommer 2018)

LABEL & PROMOTION: TOMAZOBI “LOS GRINGOS FANTASTICOS”

«Los Gringos Fantasticos», das vierte Studio-Album der Berner Guerilla-Troubadouren, siedelt sich zwischen Wüstenstaub, Día de los muertos, Mississippi-Delta und Mariachi-Orchester an. Es beinhaltet Ausritte in den wilden Westen und durch Brasilien, einen Galopp durch Paris, eine Vokal-Ode ans Fahrrad und ein fernes Wiehern von Helene Fischer.

Das Album wurde eigenhändig über dem Lagerfeuer gebraten, durch ein Indianerdorf geschleift, vom Eiffelturm geschmissen, mit Panflöten gepeinigt, hat mit Che Guevara im Dschungel geschlafen, undwurde von Winnetou skalpiert. Es kann Spuren von Nüssen enthalten. «Los Gringos Fantasticos» ist wie ein störrischer Gaul, der sich einen Teufel drum schert, was andere Cowboys in der Prärie zusammenreiten. Die Scheibe macht sich bei Hilfs-Sheriffs meist recht unbeliebt und hat immer eine letzte Patrone in der Trommel, für alle Fälle.

LABEL & PROMOTION: DAVID EMANUEL & KARLI

Wir freuen uns über zwei Neuzugänge: David Emanuel releast am 18. März 2016 “New Found Land”, Indie-Folk produziert von Luk Zimmermann (Lunik) aus Bern. Hinter Karli verbirgt sich das Multitalent Reto Karli, früher Sänger und Kopf der Winterthurer Band “Plankton”. Schrammliger Wohnzimmer-Pop der direkt ins Ohr fährt.

LABEL & PART-PROMOTION: JONES “TIME”

Wir freuen uns über einen Neuzugang: Multitalent Jones aus Bern bringt seine neue CD bei Endorphin raus!
Sie macht sich beim Berner bemerkbar. Die Zeit. Doch hat sie ihn nicht blank geschliffen, sondern viel eher seine Kerben und Kanten noch klarer heraus gearbeitet. „Time“ erscheint insgesamt experimertierfreudiger, unorthodoxer, vielleicht mutiger als seine Vorgänger. Das Album setzt einen erfrischenden Kontrapunkt zur These, dass die Routine jeglichen Ideenstrom auszutrocknen vermag. Eine unerwartete Rhythmusverschleppung hier, eine abrupte Harmoniekehrtwende da: Jones‘ neustes Album lebt von den Gegensätzen, der Vielfalt. Von samtenen Balladen bis hin zur quirlig verspielten Up-Tempo-Nummer gibt es auf diesem Album eigentliche alles zu hören. Gleichwohl bleibt eine klare Handschrift bestehen, stammen die Songs doch seit jeher aus derselben Feder, sind allesamt selbst eingespielt und arrangiert. Hinzu kommt die dem Künstler so eigene Stimme, oft choral und im Falsett vorgetragen, was der Musik eine ausgesprochene Fülle verleiht. Zwar kann sich Jones musikalisch ganz gut selbst beschäftigen, dennoch sehnt er sich ab und an nach Begleitung. Er findet diese in Künstlern wie der Soulqueen Sharlotte Gibson (Whithney Houston, Stevie Wonder) oder der Mundartrapperin Steff la Cheffe – Duette, die das Album nur noch vielschichtiger machen.

LABEL & PROMOTION & BOOKING: TACO “ELEVEN SHELLS”

Sie stammen aus Santa Mesquite, haben sich im dortigen und beinahe schon familiär geführten Knast kennengelernt, sitzen immer mal wieder (Trunkenheit und andere Bagatellen), werden für Konzerte und aber auch dank guter Führung immer mal wieder in die Prärie entlassen, und sie finden den Sheriff nicht zuletzt deshalb eigentlich auch ziemlich okay. Sie nannten sich auch schon SRNVTBHHE, haben aber – nach erstaunlich langer Zeit doch noch – erkannt, dass man es mit einem so ambitionierten Namen kaum zu Weltruhm bringt. Deshalb nennen sie sich jetzt TACO und veröffentlichen mit «Eleven Shells» am 25. September 2015 ihren Erstling mit 11 Eigenkompositionen.

LABEL & PROMOTION: #GoVoteCH, DIE COMPILATION ZUR WAHL

Compilation mit Karli, Patent Ochsner, Seven, Young Gods uvm.

#GoVoteCH ist eine Compilation mit 3 x 26 Tracks CH Musik – zu den Eidgenössischen Wahlen vom 18. Oktober 2015. Endorphin Entertainment, equipeMusic & Mouthwatering Records haben sie zusammengestellt, mit je so viel Musik wie die Schweiz Kantone hat. #GoVoteCH ist ein Geschenk. Für Alle die wählen können und Alle die das nicht dürfen. Die Compilation gibt es als Download und Stream. Viel Spass damit! 

#GoVoteCH Wählen ist ein Privileg. Wer kann, soll. Politik ist kompliziert, manchmal langweilig und oft doof. Gerade jetzt wenn im Wahlkampf Plattitüden verbreitet werden und die Parteien aufeinander eindreschen. Gerade darum ist wählen wichtig. Im Bundeshaus wird viel entschieden das im Alltag Auswirkungen hat. Wir empfehlen keine Parteien und keine Köpfe. Wer sich nicht sicher ist, kann eine Wahlhilfe wie Votez, Smartvote oder Vimentis nutzen. Oder speziell für Junge: Easyvote. Oder einfach gut hinhören bei den Songs.

Also, #GoVoteCH – ab an die Urne!

Mit PATENT OCHSNER | SEVEN | YOUNG GODS | TOMAZOBI | BIGGLES | THE CHIKITAS | THE WEYERS | HOWLONG WOLF | DELILAHS | BONAPARTE | BIBI VAPLAN | BAZE | TACO | aund vielen, vielen Anderen. Hier anhören. Hier downloaden.

Sowie mit der Unterstützung von VOTEZ | YOUNG SWISS | OPERATION LIBERO | SECOND@S PLUS | SCHUTZFAKTOR M | JUGENDKOMITEE OFFENE SCHWEIZ | WATSON

  • 01 Karli „Über Der Sach Stah“
  • 02 Patent Ochsner „Galgenfeld“
  • 03 Trummer „Ismael“
  • 04 Howlong „Wolf Turn Off The Light Again“
  • 05 The Chikitas „Lalalala“
  • 06 Kassette „Big Sur“
  • 07 The Weyers „Down To The Water’s Ground“
  • 08 Biggles „Penguin Bonaparte“
  • 09 The Four Million Views „In Another Life“
  • 10 Bibi Vaplan „60 Minuts (Radio Edit)“
  • 11 Baze „I bi“
  • 12 Tomazobi „Boehmische Rapsfelder“
  • 13 TACO „Down To Mexico“
  • 14 Marco Marchi & the Mojo Workers „Cigarette Blues“
  • 15 Basement Saints „Rainbow Nation“
  • 16 Favez „The Heart Of A Cynic“
  • 17 Young „Gods No Land’s Man“
  • 18 Polar „Pray For Me“
  • 19 Bonaparte „Whistleblower (Acoustic Version)“
  • 20 Urban Junior „Hot Shit From Switzerland“
  • 21 Death by Chocolate „Alfred“
  • 22 Undiscovered Soul „U & I“
  • 23 Seven „Teacher“
  • 24 Delilahs „Highest Bid“
  • 25 Pamela Méndez „Open Sky“
  • 26 Puts Marie „All Yours Am I“

LABEL & PROMOTION: Biggles “Bitolevity”

Biggles’ neue Single “Bitolevity” ist draussen!

BIGGLES, Zürichs zuverlässigster Klangalchemist bringt mit “Orange Wedge” am 24. April 2015 sein sechstes Album auf den Markt. Eine Art Befreiungsschlag und eine Flucht nach vorne ist es geworden, das neue Album. Als erstes Vorzeichen schickt uns BIGGLES “Bitolevity“. Soulful, würde der Amerikaner sagen. Irgendwo zwischen einem fröhlichen Mark Lanegan, Pearl Jam und Beck. Viel Sehnsucht, leuchtende Sterne und der endlose Horizont. Probiert den  Instant Bitolevity Generator
Bitolevity-cover-small

 

LABEL & PROMOTION: Moni und die Luftpost “Alles & Nüt”

Pressebild Cover KopieDie Mundartband Moni und die Luftpost bringt ihren ersten Tonträger „alles & nüt“ im Januar 2015 in die Schweizer Milch.Chästli. Aus erhaltenen Briefen und Postkarten bastelt Moni ihre eigene Stube und zieht Ideen buchstäblich an den Haaren herbei. “Usem Oberstübli muess es halt eifach cho! “, tröötet sie mit 30- köpfigem Kinderchor und singt für mehr Fantasie und weniger Stumpfheit. Sie überromantisiert ihre Heimat und zeigt dabei charmant auf die dunkle Schokoladenseite vom Paradies.

“Bei jeder Tobleronenspitze geht’s irgendwann wieder runter, oder?”

Frech und laut auf der Vorderseite, melancholisch und nachdenklich auf der Rückseite. Alles und nüt. Die Band, zugestiegen in Uri, Zug und Zürich, bewegt sich zwischen erdigem Kunstpop, federleichten Jazzharmonien und Miniatur- Theater.